Forschen & lernen - schreiben & sprechen!

fuellerpapier

“Ein wirklich schlechter Kerl wird ein Künstler niemals sein. Hie und da eine kleine Gemeinheit, dabei bleibt es. Wir legen unsere Seelen so offen in unsere Arbeiten, das jeder sehen kann, was für ein Lump unter Umständen aus einem Künstler hätte werden können”,, schrieb Alfred Kubin in «Die andere Seite».

Ein Tagebuch zu führen ist wie ein niedergeschriebenes Selbstgespräch.

Die Geschichte der Literatur, der Kunst, der Politik ist voll von diesen Sammlungen, die erst und eigentlich zeigen, wie ein Mensch mit all seinen Qualen im Schaffensprozeß oder in anderen Situationen seines Lebens stand.

Gerne möchte ich mich dem öffnen, zumal in diesen schwierigen Tagen, einen Zollbreit vor dem nächsten Weltenbrand und voller Aggressionen von nahezu jedem gegen jede und jedem, offenlegen, wie sich mein innerer Diskurs unseren Alltag 2019 erklärt.

Ab 20. 5. 2019 hier - also immer wieder mal vorbeischauen!

 

HOME   Forschen   Bibliografie   Hörbücher   Features   Drehbücher   Tagebuch   Impressum   Kontakt 
facebook

Zu meinem Blog